Ausschreibung für das Clara-und-Eduard-Rosenthal-Stipendium für Literatur/ Stadtschreibung


Im Herbst 2009 wurde in der Stadt Jena die Villa Rosenthal eröffnet. Das denkmalgeschützte und in Jena sehr bekannte Haus versteht sich als Ort der Begegnung und möchte zum Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur anregen. Ausstellungen und Lesungen gehören zum Programm der Villa Rosenthal.

In Gedenken an den Ehrenbürger der Stadt und ehemaligen Besitzer Prof. Dr. Eduard Rosenthal und seine Frau Clara hat die Stadt ein Stipendium für Literatur eingerichtet, das seit September 2010 durch JenaKultur vergeben wird. Das Clara-und-Eduard-Rosenthal-Stipendium bietet Stipendiaten die Möglichkeit für sechs Monate in der Villa zu arbeiten und mietfrei zu leben. In diesem Zeitraum wird zusätzlich eine monatliche Unterstützung in Höhe von 1’000.— Euro geboten.

Mit dem Stipendium möchten wir Schriftstellerinnen und Schriftstellern die Möglichkeit geben, sich innerhalb eines festgelegten Zeitraumes ausschließlich und mit finanzieller Sicherheit der Arbeit im Bereich Literatur/Stadtschreibung zu widmen.

Die Ausschreibungs- und Vergaberichtlinien, das Bewerbungsformular und den Grundlagentext, sowie weitere Informationen zur Villa Rosenthal und den Stipendien stehen auf unserer Homepage www.villa-rosenthal-jena.de bereit.

Da wir unser Stipendium auch über die deutschen Landesgrenzen hinaus gern weiter bekannt machen möchten, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie interessierte Schriftstellerinnen und Schriftsteller auf das Clara-und-Eduard-Rosenthal-Stipendium hinweisen könnten.

Der Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 30. Juni 2012. Spätere Einsendungen können leider nicht berücksichtigt werden.