Theatertreffen Stückemarkt 2016

Der Stückemarkt des Theatertreffens sucht nach innovativen Theatersprachen und vielfältigen Formen der Autorschaft. Wir laden Theatermacher*innen aus ganz Europa ein, sich mit ihren neuen Stücken zu bewerben. Eingesendet werden können Theatertexte genauso wie fertige Theaterprojekte, in denen das Medium Sprache ein Hauptaspekt ist. Ausdrücklich erwünscht sind Arbeiten, die sich mit der politischen Dimension von Narrativen auseinandersetzen, Machtstrukturen unserer Gesellschaft hinterfragen und alternative Weltsichten eröffnen.
Die Künstler*innen-Jury des Stückemarkts wählt aus allen Einsendungen insgesamt fünf Arbeiten aus. Die Stücke werden im Programm des Theatertreffens ihrer Form entsprechend gezeigt – als Szenische Lesungen, Gastspiele, Lectures, Performances, Site-Specific-Formate u.ä.
Die Künstler*innen-Jury des Stückemarkts wählt aus allen Einsendungen insgesamt fünf Arbeiten aus. Die Stücke werden im Programm des Theatertreffens ihrer Form entsprechend gezeigt – als Szenische Lesungen, Gastspiele, Lectures, Performances, Site-Specific-Formate u.ä.
Der Stückemarkt des Theatertreffens ist die älteste Förderinitiative für Gegenwartsdramatik im deutschsprachigen Raum. Seit 37 Jahren treibt er Innovationen voran, indem er neue Stimmen für das Theater entdeckt. Als erstes Förderprogramm erweiterte der Stückemarkt 2012 den Theatertextbegriff und ließ diverse Formen von Stückeinreichungen für den Wettbewerb zu.
Einsendeschluss: 1. Dezember 2015
Juryentscheidung: Februar 2016